• die Goetheschule Essen

MINT an der Goetheschule

  • MINT ist eine Abkürzung für die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

  • Seitdem im Jahr 2005 unser naturwissenschaftlicher Anbau fertig gestellt worden ist, besitzt unsere Schule moderne Fachräume für alle naturwissenschaftlichen Fächer.

  • In den NW-Differenzierungskursen ab Jahrgangsstufe 8 werden verschiedene Themenblöcke unterrichtet, die weit über den normalen naturwissenschaftlichen Unterricht hinausgehen.

  • Mit Eintritt in die Sekundarstufe II können die Schüler neben den naturwissenschaftlichen Fächern auch das Fach Informatik belegen, in dem eine Einführung in die objektorientierte Programmierung mit JAVA unterrichtet wird.

  • Regelmäßig werden Leistungskurse in den Fächern Mathematik, Biologie und Physik gebildet, was zukünftig auch für das Fach Chemie gelten soll. Der Leistungskurs im Fach Physik hat eine besondere Bedeutung, weil mit Belegung dieses Kurses das Fach Physik auch als HL-Kurs für den parallel angebotenen IB-Abschluss belegt werden kann.

Anmeldung zum MINT-Newsletter für Schüler und Eltern der Goetheschule Essen

Seit 2016 ist die Goetheschule eine „MINT-freundliche Schule"

Die Ehrung der Schule steht unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz (KMK).

Thomas Sattelberger, Vorsitzender der BDA/BDI-Initiative „MINT Zukunft schaffen“ betont: „Die ganze Schulgemeinschaft, ihre Lehrkräfte, Eltern, Schüler und Partnerunternehmen sind Herzstück vor dem Hintergrund, junge Menschen für berufliche MINT-Perspektiven zu gewinnen, ihre Potenziale zu wecken und ihnen ihre Aufstiegschancen aufzuzeigen – unabhängig von Herkunft und Geschlecht. Und hier werden wir auch mit allen Kräften schnellstens breitflächig an Bildungslösungen für unsere Flüchtlinge mitarbeiten. Heute jedoch freuen wir uns zunächst, dass nunmehr bereits knapp 1.100 Schulen in Deutschland den ›MINT-Weg‹ aktiv als ›MINT-freundliche Schule‹ gehen.“

Die »MINT-freundlichen Schulen« werden für Schülerinnen und Schüler, Eltern, Unternehmen sowie die Öffentlichkeit durch die Ehrung sichtbar und von der Wirtschaft nicht nur anerkannt, sondern auch besonders unterstützt. Bundesweite Partner der Initiative »MINT Zukunft schaffen« zeichnen in Abstimmung mit den Landesarbeitgebervereinigungen und den Bildungswerken der Wirtschaft diejenigen Schulen aus, die bewusst MINT-Schwerpunkte setzen. Die Schulen werden auf Basis eines anspruchsvollen, standardisierten Kriterienkatalogs bewertet und durchlaufen einen bundesweit einheitlichen Bewerbungsprozess.

Die Partner und somit diejenigen, die die Ehrung vergeben, sind: Cisco Systems; DB Mobility Networks Logistic, Deutsche Mathematiker-Vereinigung; Deutsche Telekom Stiftung; Dienstleistungsgesellschaft für Informatik (DLGI); K+S Aktiengesellschaft; LEGO Education; technopedia; A.M.M Aktionszentrum Multi Media GmbH; VDE/VDI; WRO World Robot Olympiad; Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V.

Kurzbeschreibung der Initiative: »MINT Zukunft schaffen« als wirtschaftsnahe Bildungsinitiative will Lernenden und Lehrenden in Schulen und Hochschulen sowie Eltern und Unternehmern die vielfältigen Entwicklungsperspektiven, Zukunftsgestaltungen und Praxisbezüge der MINT-Bildung nahe bringen und eine Multiplikationsplattform für alle bereits erfolgreich arbeitenden MINT-Initiativen in Deutschland sein. »MINT Zukunft schaffen« wirbt für MINT-Studien, MINT-Berufe und MINT-Ausbildungen und will die Öffentlichkeit über die Dringlichkeit des MINT-Engagements informieren. Vor allem aber will »MINT Zukunft schaffen« gemeinsam mit seinen Partnern Begeisterung für MINT wecken und über attraktive Berufsmöglichkeiten und Karrierewege in den MINT-Berufen informieren.

Feedback | Kontakt | Sitemap | Impressum | FAQs

Nach Oben