0201/841170 |  Ruschenstraße 1 | 45133 Essen |

Exkursionen

Besuch der alten Synagoge

Am 19.03.2019 besuchten die siebten Klassen mit Frau Reis und Herrn Bittscheidt im Rahmen des Religionsunterrichts die «Alte Synagoge» in Essen. Dort angekommen wurden wir von zwei Mitarbeiterinnen begrüßt und in zwei Gruppen aufgeteilt.

Wir erfuhren, dass die Synagoge 1913 als «Neue Synagoge» der damals großen und wachsenden jüdischen Gemeinde eingeweiht wurde. Bis heute ist die «Alte Synagoge» in Essen das größte freistehende Synagogengebäude nördlich der Alpen. Die eindrucksvolle freischwebende Kuppel hat eine Höhe von 37 Metern. Die Synagoge war das kulturell-geistige Zentrum des jüdischen Glaubens in Essen.

Aufgrund der verheerenden politischen Veränderungen in Deutschland nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten wehrte dies leider nur 25 Jahre. In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 wurde die Essener Synagoge durch Brandstiftung stark beschädigt. Ein Abriss der äußerst stabilen und weitgehend unversehrt gebliebenen Außenhülle war zum großen Ärger der Nationalsozialisten nicht möglich.

Seit den 1980er Jahren gilt die Synagoge wieder als Haus der jüdischen Kultur, in der über das Judentum und die Shoah informiert wird. Die «Alte Synagoge» ist somit eine Bildungs- und Diskussionsstätte, welche von der Stadt Essen betrieben wird.

Die jüdische Gemeinde in Essen erbaute nach dem Krieg eine neue, kleinere Synagoge an der Ruhrallee für ihre Gottesdienste.

Mich hat der Besuch der «Alten Synagoge» einerseits fasziniert, andererseits aber auch traurig gemacht, da es mich nicht nur an die schrecklichen Ereignisse der Shoah, sondern auch an die Glaubenskonflikte, den Rassismus und die Fremdenfeindlichkeit in der Gegenwart erinnert.

Anna Carlotta

(…) Bei unserer Exkursion...

... haben wir uns verschiedene Themen in der Ausstellung angesehen, wie z.B. über jüdisches Essen, jüdische Feiertage, die Tora und die Geschichte der Synagoge. Ich würde jedem empfehlen dort mal eine Führung zu machen, da es sehr spannend und interessant ist.

Lennart

(…) Es gibt in der Synagoge ...

... große Fenster, durch die viel Licht hereinscheint. Dadurch wirkt die Synagoge sehr friedlich. (…)

Sabrina

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.