• die Goetheschule Essen

Poetry Contest

2011 second poetry contest

Am 18.12.2011 wurde zum zweiten Mal der Lyrikpreis der Goetheschule Essen verliehen. Dieser Preis wurde von Dr.-Ing. Alfred Hartig, einem Altschüler der Goetheschule, gestiftet.
Die Aufgabe lautete: "Übersetze ein englisches Gedicht aus einer vorgegebenen Auswahl ins Deutsche! Beachte dabei sowohl den Inhalt als auch die klangliche Gestaltung im Deutschen!" In zwei Altersgruppen konnten die Schüler sich für ein Gedicht aus einer vorgegebenen Auswahl entscheiden.
Teilnehmen konnten alle Goetheschüler. Bewertet wurden die Texte von einer dreiköpfigen Jury, in der neben Herrn Dr. Hartig mit Frau Schmidt eine Englischlehrerin und mit Frau Münch eine Elternvertreterin waren.
In einer Feierstunde zeigte sich Schulleiterin Vera Bittner erfreut über die rege Teilnahme an diesem Wettbewerb. Dr.-Ing. Alfred Hartig erläuterte die Idee des Lyrikpreises. Anschließend wurden die Gedichte im englischen Original und in der deutschen Übersetzung gelesen.

Bei den Schülern der 5. bis 7. Jahrgangsstufe teilten sich Josephine (6a) und Luka (6c) den ersten Platz. Auf den zweiten Platz kam Lynn (6a) vor Anna (7a). Bei den älteren Schülern überzeugten besonders die Übersetzungen von Fabian (Jgst. 13), Rebekka (Jgst. 10) und Hanna (Jgst. 12).

2010 first poetry contest

Am 14.12.2010 wurde erstmals der Lyrikpreis der Goetheschule Essen verliehen. Dieser Preis wurde von Dr.-Ing. Alfred Hartig, einem Altschüler der Goetheschule, gestiftet. Der Preis ist mit 150 Euro (Platz 1), 100 Euro (Platz 2) und 50 Euro (Platz 3) dotiert.
Die Aufgabe lautete: "Übersetze ein englisches Gedicht eigener Wahl ins Deutsche! Beachte dabei sowohl den Inhalt als auch die klangliche Gestaltung im Deutschen!"
Teilnehmen konnten alle Goetheschüler. Bewertet wurden die Texte von einer dreiköpfigen Jury, in der neben Herrn Dr. Hartig mit Herrn Boergen ein Englischlehrer und mit Frau Münch eine Elternvertreterin waren.
In einer Feierstunde zeigte sich Schulleiterin Vera Bittner erfreut über die rege Teilnahme an diesem Wettbewerb. Dr.-Ing. Alfred Hartig erläuterte die Idee des Lyrikpreises. Anschließend wurden die Gedichte im englischen Original und in der deutschen Übersetzung gelesen. Auf den ersten Platz kam Magrit Frequin aus der Jahrgangsstufe 13 vor Sonja Hädicke (Jgst. 11) und Lisa Kischel (Jgst. 13). Einen Preis als "Best Newcomer" erhielt Jakob aus der Klasse 6a.
Im nächsten Schuljahr wird es eine Neuauflage des Lyrikpreises geben.

Feedback | Kontakt | Sitemap | Impressum | FAQs

Nach Oben